fbpx

Was ist eine Conversion Rate?

Die Webshop Profis

Was ist eine Conversion Rate?

Kurz erklärt: Was ist eine Conversion Rate?

Conversion Rate bezeichnet den Prozentsatz an Leuten, die über entsprechende Maßnahmen von einem Besucher zu einem Interessenten oder Käufer werden. Wo also eine Conversion, also eine Umwandlung, stattgefunden hat. Die Konversionsrate wird in % ausgedrückt und ist ein Begriff aus dem Online-Marketing. Durch diese Rate lässt sich in gewissen Fällen die Effektivität der betriebenen Maßnahmen im Online-Marketing ableiten.

Beispiele für Conversion Rate

Durch die Conversion Rate lässt sich ermitteln, wie effektiv die betrieben Maßnahmen im Bereich Marketing online sind. Da dieser Wert als Prozentsatz ausgedrückt wird, fungiert hier eine Formel als Berechnungsgrundlage. Ein Beispiel dazu. Besitzt eine Webpage 1000 Impressions, 100 Leute werden zu Interessenten oder Käufern, dann ist die Formel: 1000/100 = X %. Wenn also der Betreiber von Links auf einer Homepage ermitteln will, wie viel Leute nach Anklicken des Links zu einem Käufer werden, dient die Conversion Rate hier als quantitative Größe zur Ermittlung der gesuchten Information.

Da dies jedoch eine quantitative Größe ist, gibt es durchaus Faktoren, welche die Zahl verändern. Bots und Crawler werden, obwohl eigentlich nicht gewünscht, auch mit in diese Formel eingerechnet. Daher ist es unerlässlich, mit Unique Visitors als Maßstab für die Formel zur Berechnung der Conversion Rate zu arbeiten. Nur das sorgt für einen Wert, der wirklich als realistische Größe für die Bewertung von Maßnahmen in Sachen Internet Marketing dienen kann. Vor allem erst in Kombination mit Google Analytics, lässt sich also die Conversion Rate wirklich erst effektiv nutzen.

Warum ist die Conversion Rate so wichtig?

Die Conversion Rate ist ein Beispiel dafür, wie doch manchmal nackte Zahlen, für sich genommen, zu wenig qualitativen Ergebnissen führen. Auch wenn im Marketing für den Online Bereich die Parole die letzten Jahre ausgegeben wurde, mehr und mehr Traffic seit der heilige Gral, stellt die Conversion Rate eine enorm wichtige Kennzahl im Bereich Internet Marketing dar.

Gäbe es diese Kennzahl nicht, würden viele Maßnahmen von Firmen und Werbetreibenden sonst nicht genau trackbar sein, nur die Conversion Rate sorgt dafür, dass wirklich auch nachverfolgbar ist, ob aus Besuchern der Homepage ein Käufer oder Interessent wurde. Mitunter ist die Anpassung einzelner Maßnahmen dann notwendig, um die Conversion Rate zu erhöhen.

Wie kann man die Conversion Rate optimieren?

Die Conversion Rate kann nur dann optimiert werden, wenn die einzelnen Einflussfaktoren bekannt sind. Und gerade die Liste an Einflussfaktoren, die eben auf die Conversion Rate einwirken, sind sehr vielfältig. Die Art der Keywords, die verwendet werden, der Unique-Selling-Point, kurz USP oder die technische Stabilität der Homepage sind nur ein Beispiel, wie die Conversion Rate optimiert werden kann.

SEO und die Conversion Rate

SEO und die Conversion Rate haben ein etwas zwiespältiges Verhältnis. SEO steht für search engine optimiziation und umfasst alle Maßnahmen, Leute möglichst zahlreich über eine Suchmaschine wie Google auf die gewünschte Page zu bringen. Die zielgerichtete Verwendung von Keywords sind ein Bestandteil von SEO.

Beide Bereiche, also sowohl Conversion als auch SEO, dürfen jedoch nie beide losgelöst voneinander betrachtet werden. Denn auch wenn durch SEO Maßnahmen hoher Traffic erzeugt wird, müssen diese aber nicht zwangsweise eine hohe Conversion bedeuten. Zusammen genutzt greifen beide Maßnahmen wunderbar ineinander, losgelöst voneinander, stehen diese Werte gerne mal im Wieder Streit.

Fazit zu Conversion Rate

Conversion ist ein Wert, der gerade für das Online Marketing im Internet eine wichtige Bedeutung hat. Der Wert ermöglicht es, die Effektivität von Maßnahmen weit über bloßem Traffic erkennen zu können. Wichtig ist jedoch, Conversion sollte nie als Wert alleine, sondern immer mit anderen Messgrößen zusammen beurteilt und gemessen werden.